Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Du willst bei der GenAu e.G. mitmachen? Am besten du besuchst einen unserer Infotermine und sprichst uns an, schreibst uns eine E-Mail an post@genaueg.de oder rufst uns an unter Tel.: +49 (0)176 420 814 64

1. Bewusstsein schaffen

Fragen

  • Häh, Genossenschaft was ist das?
  • Ich habe da ein paar Fragen?
  • Lohnt sich das für mich?
  • Für wen lohnt es sich noch?
  • Was muss ich tun um mitzumachen?

Antworten

  • Am Infotermin teilnehmen
  • Persönliche Gespräche

2. Freundschaft vertiefen

Fragen

  • Welche Idee leitet uns?
  • Wie können meine konkreten Bedürfnisse im Konzept abgedeckt werden?
  • Wie kann ich mich einbringen?

Antworten

  • Persönliche Gespräche
  • Workshop - Gemeinsame Vision
  • Workshop - Planung

3. Mitglied werden und teilhaben

Fragen

  • Mit welchem Konzept können wir das Grundstück gewinnnen?

Antworten

  • Persönliches Profil schreiben
  • Nutzungsbeschreibung
  • Gemeinschaftsfördende Maßnahmen beschreiben
  • Vernetzungsmaßnahmen beschreiben

4. Abwarten & 5. Party!

Genossenschaft – Was ist das?

Eine Genossenschaft ist ein demokratisch organisiertes Wirtschaftsunternehmen und zudem ein Projekt welches durch jedes Einzelnes Mitglied zum Leben erweckt wird. Jedes Mitglied besitzt Geschäftsanteile an der Genossenschaft und ist somit mit einer Stimme stimmberechtigt – Ganz gleich wieviele Geschäftsanteile ein Mitglied besitzt.

Der Zweck unserer Genossenschaft

Der Zweck der GenAu Genossenschaft ist vorrangig die Versorgung der Mitglieder mit bezahlbaren und sozial verantwortbaren Wohnraum. In den Ausbauhaus-Wohnungen unserer Genossenschaft wird es keine, oder nur wenig tragenden Wände geben. So kann durch individuelle eigenleistung das Genossenschaftsprinzip der Selbstbestimmheit gelebt werden und zeitgleich günstiger geplant werden.

  • Selbstbestimmtes Wohnen wie im Eigentum.
  • langfristig niedrige und sichere Mieten.
  • Die von den Mitgliedern der Genossenschaft zu zahlende Miete wird nach dem Kostendeckungsprinzip ermittelt. Die Baudarlehen werden möglichst langfristig festgeschrieben, sodass es Mietanpassungen frühestens nach dem Auslauf der Zinsfestschreibungsfristen der Darlehen geben wird. Nach der Tilgung der Darlehen entfallen die Zins- und Tilgungszahlungen.
  • Lebenslanges, vererbbares Wohnrecht wie ein Eigentümer.
  • Eine Untervermietung ist bei Beachtung der Mietbindungen möglich.
  • Flexibilität wie ein Mieter: Es besteht die Möglichkeit die Wohnung jederzeit zu kündigen. Auch dann ist es möglich, in der Genossenschaft als Mitglied zu verbleiben, um die verzinste Beteiligung an der Genossenschaft als Alterssicherung zu nutzen.
  • Teilhabe an der Wertentwicklung der Immobilie.

Organisation und Teilhabe

Die Mitglieder einer Genossenschaft wählen die Mitglieder des Aufsichtsrates. Der Aufsichtsrat bestellt den Vorstand und begleitet ihn in seiner Arbeit. Der Vorstand leitet die Genossenschaft.

Neues & Termine